Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Obstgarten

Die Arbeiten im Februar

Tipps

  • Obst im Lager auf Fäulnis kontrollieren.
  • Johannisbeerenknospen mit einem Netz vor Vogelfrass schützen.
  • Wildtriebe an der Unterlage abreissen.

Schnitt bei Beerensträuchern


Wenn der Winter jetzt nicht gleich mit voller Härte hereinbricht, dann herrschen derzeit ideale Bedingungen, um mit dem Schnitt bei Beerensträuchern zu beginnen. Rote und Weisse Johannisbeeren bilden ihre Früchte an den einjährigen Seitenverzweigungen der Bodentriebe. Schwarze Johannisbeeren hingegen blühen bereits an den im Vorjahr gebildeten, senkrechten Bodentrieben und fruchten ein Jahr früher. Je mehr sie sich verzweigen, desto kleiner werden ihre Früchte. Deshalb sollte man bei den Schwarzen Johannisbeeren spätestens nach 5 Jahren mit einem bodennahen Schnitt den Austrieb neuer Bodentriebe anregen. Bei den Roten Johannisbeeren dürfen diese ein Jahr länger stehen bleiben. Dasselbe gilt für Stachelbeeren, die starkwüchsigen Jostabeeren sowie Hochstämmchen. Zudem werden beim Winterschnitt alle von Schädlingen oder Krankheiten befallenen Triebe weggeschnitten.

 

Sommerlicher Säulenapfel

Säulenformen sind vor allem in kleinflächigen Hausgärten begehrt, weil man damit auf minimaler Standfläche eine beträchtliche Ernte bekommt. Viele Obstarten behalten diese schlanke Figur allerdings nur mit einem stetigem Nachschnitt. Äpfel dagegen gehören zu den wenigen Ausnahmen, bei denen der säulenförmige Wuchs genetisch verankert ist. Heuer wird die Auswahl an Säulenäpfeln mit einer Sorte ergänzt, dere rot-gelbe Früchte zeitig im Sommer reifen: Die erfrischend saftigen Äpfel der Neuheit 'Lopini' begeistern schon im August mit ihrem süssen Aroma. Das Bäumchen lässt sich als schmale fruchtende Hecke ziehen und gedeiht robust auch im Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse.

Lokalprognose