Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Balkon- und Zimmerpflanzen

Die Arbeiten im April


Tipps

  • Sämlinge von Sommerflor nun in grössere Töpfe pikieren.
  • Schmucklilien (agapanthus) jetzt aus dem Winterquartier holen und antreiben. 
  • Für eeinen fulminanten Start Kübelpflanzen wieder regelmässig mit Dünger versorgen. 

​

Hier geht's hoch


Eine triste Hausmauer oder eine öde Fassade können mit etwas Geschick zum schmucken Hingucker werden: Kletterpflanzen eignen sich bestens, um den Balkon in eine verwunschene Oase zu verwandeln. Denn mit ihrem üppigen Blattwerk und der bunten Blütenpracht sind Kletter- und Schlingpflanzen wahre Wunder aus dem Reich der Natur. Bevor es jedoch ans Pflanzen geht, muss erst das Rankgerüst befestigt werden. Dabei gilt es, das richtige Modell zu wählen. Relativ preiswert sind Rankhilfen aus Holz, die mit Abstand an die Hauswand gedübelt werden. Nachteilig ist hier jedoch die eingeschränkte Haltbarkeit: Auch imprägniertes Holz verwittert mit der Zeit, und ist es erst von Kletterpflanzen überwachsen, kann man es kaum mit einem neuen Anstrich versehen. Als Rankhilfe für grössere Schlingpflanzen haben sich Seilspannsysteme mit Edelstahlschnüren bewährt. Auch runde Rankspaliere aus feuerverzinktem Stahl können verwendet werden - etwa um das unschöne Abflussrohr zu kaschieren. 

 

Frische Luft gefällig? 

 

Gewürzlorbeer, Oleander, Olive und Feige: Die robusten mediterranen Pflanzen dürfen in milden Regionen bereits jetzt ins Freie. Den Pflanzen gefällt es draussen vor allem wegen des vielen Lichts besser als im Winterquartier. Zu Beginn der Frischtluftsaison kann die Sonne aber ein Problem sein, denn Lorbeer&Co. müssen sich im Frühjahr erst langsam an die Sonneneinstrahlung gewöhnen. Damit die Blätter nicht verbrennen, stellt man die Töpfe am besten an einem bewölkten Tag ins Freie oder wählt in der ersten Zeit einen schattigen Platz. Droht Spätfrost, müssen die Pflanzen allerdings vorübergehend wieder ins Haus oder gut eingepackt werden.



Lokalprognose